Abtreibung - Schwangerschaftsabbruch: Für das Recht auf einen freien Entscheid

Methoden des Schwangerschaftsabbruchs

Abtreibungspille
Absaugmethode
Spätabtreibung (nach 14 Wochen)

ACHTUNG: Abtreibungsgegner dramatisieren masslos beim Beschrieb des Eingriffs. Auf Seiten wie, "pro-leben.de", "aktion-leben.de/" werden Sie faustdick belogen!

ACHTUNG: Mehr als 85% der Schwangerschaftsabbrüche in der Schweiz werden in der 5.-10. Schwangerschaftswoche, d.h. bei einem embryonalen Entwicklungsstadium von 3-8 Wochen vorgenommen. Das Embryo hat in diesem Stadium noch kaum menschliche Gestalt und misst zwischen 2 mm (3 Wochen) und 2 cm (8 Wochen). Es hat noch keine festen Körperteile, noch kann es irgend etwas spüren.
Embryo natürliche Grösse    
Embryonale Entwicklung

In den ersten 7 Wochen der Schwangerschaft

2015 wurden in der Schweiz 70% aller Schwangerschaftsabbrüche mit dieser Methode durchgeführt.
Detailliertere Informationen über RU 486 (Mifegyne)

Bis ca. zur 14. Woche

Ein 15-minütiger Videofilm des Familienplanungszentrums Hamburg zeigt den Eingriff unter Lokalanästhesie. "Ein kurzer Film über den Schwangerschaftsabbruch". (Ausleihe)

Nach der 14. Woche

Abtreibungen nach der 14. Schwangerschaftswoche sind für alle Beteiligten seelisch belastend. Sie sind aber selten: Sie machen max. 5 Prozent aller Schwangerschaftsabbrüche aus. Ein grosser Teil davon wird wegen einer schweren Missbildung des Fötus durchgeführt, die erst zu diesem Zeitpunkt festgestellt werden kann. Andere werden wegen einer schwerwiegenden körperlichen oder psycho-sozialen Gefährdung der schwangeren Frau nötig.

Nach der 24. Woche werden Schwangerschaften nur in extrem seltenen, dramatischen Fällen abgebrochen (grosses gesundheitliches Risiko oder Lebensgefahr für die Schwangere, schwerste fötale Missbildungen).

nach oben

Fact Sheets